Ursula Schäfer

Krimi (dienstags)

Zu allen Zeiten wurden - und werden noch - rund um den Globus Verbrechen begangen, die nach Aufklärung verlangen. Das Thema „Schuld und Sühne“ sowie die Frage nach den Ursachen des Bösen im Menschen üben eine große Faszination auf uns aus und hat bereits in der Antike literarische Verarbeitung erfahren. Durch die Jahrhunderte hindurch kann man beobachten, wie sich ein regelrechtes Krimi-Genre etabliert. Besonders ab Mitte des 19. Jahrhunderts lässt sich feststellen: Die Kriminal-Literatur hat viele Facetten.

In unserer „Krimi-Reihe“ wollen wir die Komplexität der Verbrechen, die unterschiedlichen Ermittlertypen und die vielfältige literarische Ausgestaltung dieser Geschichten erkunden.

„Seit dreißig Jahren versuche ich nachzuweisen, dass es keine Kriminellen gibt, sondern normale Menschen, die kriminell werden.“ (George Simenon)

In diesem Sinne starten wir unsere Krimi-Reihe mit drei Romanen, die inhaltlich und stilistisch unterschiedlicher nicht sein könnten. Aber in jedem einzelnen wird auf eindrückliche Art geschildert, was Menschen dazu bringt, einem anderen das Leben zu nehmen.

Anmelden und Kreis beitreten

Bücher

Cover für Kaltblütig

Truman Capote

Kaltblütig

Cover für Das Verschwinden der Adèle Bedeau

Graeme Macrae Burnet

Das Verschwinden der Adèle Bedeau

Nächste Treffen

Feb

01

Treffen im Februar

Krimi (dienstags)

Dienstag, 1. Februar 2022

18:00 – 19:30 Uhr

„Kaltblütig“

von Truman Capote

Mär

08

Treffen im März

Krimi (dienstags)

Dienstag, 8. März 2022

18:00 – 19:30 Uhr

„Das Verschwinden der Adèle Bedeau“

von Graeme Macrae Burnet

Noch Fragen offen? Nimm gerne Kontakt zu uns auf.